CBD bei Depressionen – Einen inneren Ausgleich schaffen

Random Quote

mit Pia Recica
Der Weg in ein neues Leben

Viele Menschen kennen diese Krankheit, aber sie sprechen nicht darüber. Denn leider ist es in unserer Gesellschaft immer noch nicht angenommen. Zu leicht und zu schnell wird man verurteilt, wenn man unter dieser tückischen Krankheit leidet.

Es geht leider soweit, dass man befürchten muss, seinen Arbeitsplatz zu verlieren, dass sich der Freundeskreis plötzlich drastisch verkleinert, sich sogar am Ende die Familie, die Angehörigen zurückziehen. Und warum? Sie wissen nicht, wie sie mit dir umgehen sollen, denn sie haben Angst vor deiner Reaktion, Angst davor etwas falsches gesagt oder getan zu haben, es geht sogar soweit, dass sie dich als „ anstrengend“ empfinden, sonderlich, verrückt, eben anders halt.

Was bleibt dir dann noch? Du ziehst dich immer mehr zurück, du dunkelst alles ab, du achtest nicht mehr auf dich, du lässt dich gehen, schlimmsten Falles fängst du noch zu trinken an. Und erst dann, dann wenn du ganz unten bist, wenn es keinen Ausweg mehr gibt, wenn es schon fast zu spät ist, erst dann bist du bereit was dagegen zu tun, erst dann suchst du den Rat
bei deinem Hausarzt.

Dann geht es erst richtig los, denn heute schnell Hilfe zu bekommen, gestaltet sich mehr als schwer. Alleine schon den richtigen Psychologen zu finden, dann einen Termin zu bekommen und dann Vertrauen zu ihm zu bekommen, all das ist ein ziemlich schwieriger Prozess, der dir viel Kraft abverlangt, die du eigentlich gar nicht mehr hast. Am Ende bekommst du alle 4 bis 6 Wochen einen Gesprächstermin und natürlich die Psychopharmaka.

Es droht eine Abhängigkeit von Psychopharmaka

Der Einstieg in die Abhängigkeit. Abhängigkeit von Psychopharmaka, die dir helfen sollen.Was passiert? Du bist nicht mehr du selber, du wirkst fast ferngesteuert, du nimmst unheimlich plötzlich zu, dein Gesicht schwillt an, du sprichst langsam und brauchst zum Wach werden eine Pille, zum Tag überstehen eine Pille und dann Nachts wieder eine zum einschlafen. So lebst du dann erst mal, voll mit Chemie, deine Gedanken sind nicht mehr deine. Aber wirklich geholfen ist dir damit auch nicht.

Warum also nicht versuchen, dir mit dem ältesten Produkt aus der Natur zu helfen? Warum unterstützt du deinen Teufel im Kopf nicht mit einer einfachen, aber doch so wirksamen Pflanze?

Weil man falsch informiert ist, weil man Vorurteile hat und der Sache schon alleine aus diesem Grunde keine Chance gibt. Aber lies einfach mal weiter, informiere dich und denke darüber nach, du wirst staunen, wie interessant es ist, vor allem wie dir das Produkt CBD auf lange Sicht helfen kann, dich unterstützen kann, denn ich habe es selber durch, ich habe es versucht und was soll ich sagen, mir geht es super. Gut, es kommt immer darauf an, wie sehr man von der Medizin abhängig ist, das darf man nicht außer acht lassen, aber eine Unterstützung aus der Natur ist das beste, was man sich selber schenken kann.

CBD Cannabinoid kann eine natürliche Lösung sein!

Forscher haben herausgefunden, dass Serotonin bei Depressionen eine entscheidende Rolle spielt. Lange Zeit wurde vermutet, dass ausschließlich ein Serotoninmangel die schwerwiegenden Symptome auslösen kann. Es existieren aber Hinweise darauf dass auch eine genetische Veranlagung, die eine Variante des Serotonintransportes betrifft, die Entwicklung von Depressionen begünstigen kann.

CBD ist zwar nicht in der Lage eine Depression automatisch zu heilen, könnte Betroffene aber mit seiner ausgleichenden Wirkung unterstützen. Die Hanfpflanze, aus der CBD extrahiert wird, bietet Anwendern einen wertvollen Mix aus Inhaltsstoffen, Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Proteine und essentielle Fettsäuren.

Es können auch noch folgende Wirkstoffe nachgewiesen werden

  • Cannabinol
  • Terpene
  • Flavonoide
  • Cannabigerol
  • Cannabichromen

Die Einnahme bzw. das CBD gibt es mittlerweile in verschiedenen Dareichungsformen Dazu gehört in erster Line unser CBD Öl, und auch der CBD Tee, Cremes oder Kapseln.

Das Öl bewährt sich am besten, da es unterwegs auch einfach angewendet werden kann und sich die Dosierung individuell anpassen lässt. Man benötigt dafür keine Hilfsmittel, da man sich direkt die Pipette unter die Zunge halten kann und das Öl dann einen Moment im Gaumen lässt, bevor man es schluckt. Es schmeckt nach Minze und gelangt somit sofort in den Blutkreislauf. Es gibt keine einheitliche Dorsierungsempfehlung, die ist individuell anpassbar. Ich habe Morgens und abends eine halbe Pipette genommen, mal brauchte ich mehr, mal weniger, mein Körper hat mir schon gesagt, wann es ausreichend war und wann nicht. Ich nehme seit nun über einem Jahr keine Psychopharmaka mehr, da ich sehr vieles in meinem Leben geändert habe und dann zur Unterstützung dieses sagenhafte Öl von uns, von CTFO kennenlernen durfte.

CBD Öl kann sehr gut helfen, dich aus deinen Depressionen zu befreien!

Die Studien in Bezug auf CBD und Depressionen stecken noch in den Kinderschuhen, in Foren und Selbsthilfegruppen wird der Konsum von CBD aber mittlerweile regelmäßig Diskutiert und thematisiert, dass ins besonders CBD Öl bei Depressionen, Angststörungen und Panikattacken bei einigen Nutzern Interesse weckt. Einige Nutzer berichten davon, dass sich die Beschwerden, die sich im Zusammenhang mit der Depression zeigen, durch die regelmäßoige Einnahme von CBD Öl verbessert haben und sich ihre Lebensqualität gesteigert hat.

Ich selber kann das auch nur bestätigen und bin froh, dass ich das Öl kennenlernen durfte. Zum Start wurde mir damals das 500mg CBD Öl (nicht psychoaktiv 0.015% THC Gehalt) mit einem angenehmen Pfefferminzegeschmack. Die Tatsache, dass die Firma CTFO eine 60-Tages-Geldzurück-Garantie bietet faszinierte mich. Denn wenn eine Firma so eine Garantie gibt, dann müssen die Produkte wirklich sehr gut sein.

Vollspektrum 500mg CBD Öl ist ein gutes Starteröl

Nachdem ich so positive Effekte mit diesen CBD Vollspektrum 500mg spürte, fand ich es auch toll, dass ich kostenlos und ohne Kauf von teuren Starterpakte mir mit CTFO ein Nebeneinkommen und Vision in ein neues Leben aufbauen kann. Es bietet eine Chance im Team zu arbeiten, viel zu lernen und der Depression für immer “Tschüss” zu sagen.

Thanks for sharing

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*